Share it

Got a new bike

17 December 2020 - Common

BACK

Got a new bike

Hab mir ein neues Rad gekauft, mit dem ich in Zukunft zur Arbeit – wo immer das auch sein mag – fahren werde.

Wollte ein Rad, das mir die notwendige Motivation gibt, täglich 22 Kilometer hin und 22 Kilometer zurück zu radln. Wenn möglich, sollte es nicht notwendig sein, ständig die Klamotten zu wechseln und auch mal mit dem „normalen“ Gewand aufs Rad zu steigen und loszufahren.

Deswegen war ich auch nicht abgeneigt, an ein E-Bike zu denken.

Hab gesucht … und gesucht.
Wollte etwas Sportliches aber nicht unbedingt ein Rennrad. Es sollte leicht sein und, wenn E-Bike, sollte man es dem Rad nicht unbedingt auf den ersten Blick anmerken (man ist ja immer noch ein wenig eitel). Am Besten wär der Akku im Rahmen …

Meine erste Wahl fiel auf ein Geero.
Heimisch kaufen, Akku im Rahmen, entnehmbar und für rund 80 Kilometer. Geeignet für Touren.

Hab es schon im Juli bestellt. Aber es gab Probleme mit dem Rahmen und der Liefertermin wurde verschoben und verschoben. Als dann der Termin, wo ich es gebraucht hätte, immer näher und näher gekommen ist und der Liefertermin immer noch nach hinten verschoben wurde, hab ich es wieder storniert.

Dann kam Oberösterreich und neue Suchen im Internet. Der ÖAMTC hat Bikes getestet und das Ampler Curt war dabei, bekam gute Bewertungen und irgendwie …

Die Testberichte klangen super. 13,5 kg, Akku im Rahmen, sportlich, 70 Kilometer Reichweite und knapp 2900 Euro.

Jetzt steht eines im Wohnzimmer, hab die ersten 19 Kilometer hinter mir und bin begeistert.

Den größten Unterschied zu einem normalen Rad bemerkt man gleich nach dem Start:
Das Curt unterstützt gleich beim Start und bringt mich auf Geschwindigkeit. Hat man erstmal die Geschwindigkeit rollt es sich angenehm leicht unterstützt dahin. Von den beiden Unterstützungsstufen, die es gibt, fahre ich jetzt schon auf Stufe Eins und glaube, dass ich die zweite Stufe sehr selten brauchen werden.

Unterstützt werde ich bis 25 km/h. Wir wissen ja: um Bike zu bleiben, darf Curt nur bis zu dieser Geschwindigkeit unterstützen. Aber das macht nichts. Denn man kann ja auch mal ein wenig stärker in die Pedale treten und so ein wenig schneller unterwegs sein.

Ich ertapp mich jetzt schon dabei, dass die Motorunterstützung endet und ich einfach schneller unterwegs bin. Und noch etwas hab ich schon bemerkt: E-Biken ist zwar angenehmer beim Losfahren, aber nicht unbedingt unanstrengend. Vor allem, wenn man den Motor „besiegen will“.

Ach ja:
Infos gibt’s auf https://amplerbikes.com/de/e-bikes/curt, von wo auch das Bild herkommt.

01.